KategorieEuropatria

110. Stiftungsfest Rugiae

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um ANMELDUNG: LINK.

Weitere Informationen (Programm, Organisatorisches, Unterkünfte,  Kontaktdaten etc)

 

Rugia meets Hansea in Regensburg


Das Wintersemester 2017/2018 begann mit einem Couleurausflug der besonderen Art: Die Rugen trafen im geschichtsträchtigen Regensburg auf ihre langjährige Freundschaftsverbindung, die A.V. Hansea Berlin zu Köln im CV. Von Freitag, 20.10., bis Sonntag, 22.10., verbrachte man gemeinsam schöne Stunden im Zuge einiger touristischer und auch couleurstudentischer Programmpunkte. Am Freitag, nachdem wir größtenteils alle in Regensburg angekommen waren und eingecheckt hatten, fand ein Begrüßungsabend auf dem Haus e.v. K.D.St.V. Rupertia Regensburg statt, wo sich die Ruperten wirklich als nette Gastgeber schon ausgezeichnet haben. Der Begrüßungsabend dauerte dann doch eher bis in die Morgenstunden. Am Samstagmorgen, so denn die Lebensgeister der Bundes- und cartellbrüder sich wiederfanden, trafen wir uns zu einer Rundfahrt auf unserer Donau. Schließlich kann man schlecht in Regensburg gewesen sein, ohne über den Strudel zu fahren. Dass wir aufgrund eines Missverständnisses auf 2 verschiedenen Schiffen gelandet sind, hat zwar anfangs für Verwirrung gesorgt, der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch getan – ganz im Gegenteil, als wir uns auf der Donau entgegenfuhren, gab es einiges an Gelächter. Schön war auch, dass sich zwei Ruperten zu uns auf das Schiff gesellt hatten. Nachdem wir wieder an Land waren, ging es auf zu einem Altstadtspaziergang, auf welchem uns der werte Cartellbruder Caligula (Rupertia, Aargau et mult.) einen spannenden Einblick in die Geschichte und Geschichten der Stadt gab. Der Abend wurde durch eine gemeinsame Triplekreuzkneipe – Hansea, Rupertia und Rugia – gekrönt. Die Stimmung in dem Kneipsaal war grandios; zum Abschluss des Abends haben unsere Bundesbrüder Lord und Süosslarschnitz ihr Können an der Bierorgel unter Beweis gestellt, was manche Hanseaten und Ruperten in verzücktes Staunen versetzte. Zum Abschluss des Wochenendes feierten wir am Sonntag noch gemeinsam eine Messe im Regensburger Dom, bevor wir wieder die Heimreise antraten. Alles in allem war es eine sehr gelungene Reise und ein tolles Treffen, wo wir einerseits die überragende Gastfreundschaft der Rupertia genießen durften, und andererseits natürlich auch unsere Freundschaft mit der Hansea ausleben und feiern (und angeblich sogar mit dem einen oder anderen Bier begießen) konnten. (Florian Brandstätter, Niko A. Deinhofer)

Regensburg-04

Regensburg-25

Regensburg-28

Regensburg-08
22814199_10209847937065145_2441083291528323060_n


 

110. Stiftungsfest „Save-the-Date“

Couleurkarte Vorderseite

Couleurkarte Rückseite

60. Geburtstag der EU und 15 Jahre Euro

Es ist beeindruckend, was für hochkarätige Leute wir wieder zu Gast auf unserer Bude haben durften!

Nach der Eröffnung durch unseren Senior Bbr. Merkur und die Senior der Arcadia, führte uns Dr. Wolfgang Böhm, Ressortleiter Europa bei „die Presse“ durch den Abend. Es waren spannende Gäste, wie Dr. Karl Aiginger, Gründer der Querdenkerplattform Wien-Europa und Direktor des WIFO, Julia Bachtrögler, Ökonomin an der WU mit Forschungsschwerpunkt europäische Integration, Dr. Claus Raidl, Präsident der österreichischen Nationalbank und Dr. Josef Taus, ehem. Kanzlerkandidat, ehem. Bundesparteiobmann und Wirtschaftsexperte. Uns wurden nicht nur anregende Gedanken mit auf den Weg gegeben, sondern wir konnten ebenfalls einiges an Wissen mitnehmen. Im Anschluss war es möglich die ein, oder anderen Fragen aus dem Publikum zu stellen.

Ein wirklich gelungener Abend auf hohem Niveau!

vlnr. Bbr. Merkur, Dr. Josef Taus, Dr. Karl Aiginger, Dr. Wolfgang Böhm, Julia Bachtrögler, Senior der Arcadia, Dr Claus Raidl

vlnr. Bbr. Merkur, Dr. Josef Taus, Dr. Karl Aiginger, Dr. Wolfgang Böhm, Julia Bachtrögler, Senior der Arcadia, Dr. Claus Raidl

Zu Besuch in der Ukrainischen Botschaft

Ein wieder hochinteressanter Programmpunkt des Sommersemesters war der Besuch in der ukrainischen Botschaft. Am 18. April sorgten über 30 Rugen für einen starken Auftritt in der Botschaft. Neben aufschlussreichem Wissen über die Geschichte der Ukraine wurden uns im Zusammenhang damit die Hintergründe der Krise vermittelt. Dazu empfing uns der Botschafter S.E. Dr. Oleksander Scherba höchstpersönlich und bescherte uns einen spannenden und lehrreichen Abend. Nach dem Vortrag und einer Fragerunde durften wir im Anschluss die ukrainische Gastfreundschaft bei einem gemütlichen Ausklang genießen.

P1070569

 

Die Kompetenzen der europäischen Kommission

Immer wieder herrlich ist es Bbr. Dr. cer. Whiskey zu lauschen. Und dieses mal eröffnet er mit einem Impulsreferat über die Kompetenzen der europäischen Kommission den ersten Europacorner des Sommersemesters.

Auch dieses Semester wird die Tradition aufrecht erhalten, einmal im Monat den europäische Gedankenaustausch mit unserer Freundschaftsverbindung Arcadia und interessierten Europäern abzuhalten.

Man darf sich schon auf den nächsten Europacorner freuen, der am 5. April zum Thema „Nationalismus im Mantel des Populismus“ von Bbr. Heisenberg gestaltet wird.

Bbr. Dr. cer. Whiskey begeistert mit interessanten Impulsen

Bbr. Dr. cer. Whiskey begeistert mit interessanten Impulsen