KategorieAltherrenschaft

Happy Birthday Rugia!

Selbst stolze Väter mit Familie fanden ihren Weg zum diesjährigen Stiftl

Selbst stolze Väter mit Familie fanden ihren Weg zum diesjährigen Stiftl

Dieses Jahr zog es, trotz des an dem gleichen Wochenende stattfindenden Pennälertags, wieder eine beachtliche Gruppe zum 109. Stiftungsfest in das idyllische Retz, wo wir gemeinsam mit zahlreichen Gast- und Freundschaftsverbindungen diesen Semesterhöhepunkt erleben durften.

Neben einem ausgefeilten Rahmenprogramm gab es drei Burschungen, eine Rezeption, Jubelbandverleihungen und zwei pro-meritis-Bandverleihungen an Bbr. Magister und Bbr. Sturm.

Die Festrede wurde von vier Brandfüchsen gehalten. Sie haben über ihre persönlichen Erfahrungen zu den vier Prinzipien berichtet.

110. Stiftungsfest „Save-the-Date“

Couleurkarte Vorderseite

Couleurkarte Rückseite

Firmmesse von Bbr. Heisenberg

Bbr. Heisenberg stolz und gesegnet vom dem Heiligen Geist

Bbr. Heisenberg stolz und gesegnet vom dem Heiligen Geist

 

Es ist immer wieder etwas Besonderes und auch Seltenes einen solchen Anlass mit einem Bundesbruder zu feiern. Deshalb war es uns eine ausgesprochen große Freude mit Bbr. Heisenberg dieses Sakrament gemeinsam im Stephansdom zu erleben.

Mit ihm wurde über 80 jungen Menschen das Sakrament während einer feierlichen Zeremonie im Stephansdom zuteil.

Wir freuen uns sehr, dieses Fest mit dir erlebt zu haben und wünschen dir auf deinem weiteren Glaubensweg viel Kraft und alles Gute!

 

 

Smalltalk mit Mörtl – Baumeister Richard Lugner

Bodenständig und tiefenentspannt unser Mörtl

Bodenständig und tiefenentspannt unser Mörtl

Zum zweiten Mal nach zehn Jahren war es uns eine ganz besonders große Freude dieses Orginal wieder auf unserer Bude willkommen zu heißen.

Sogar im stolzen Alter von 85 Jahren, scheute unser Mörtel keinen Aufwand, um uns einen Schwank aus seinen jungen und vorallem aufregenden Jahren zu berichten. Von seiner Kindheit berichtend, bis hin zur Gründung seiner Baufirma, die viele Bälle und der politische Laufbahn, zog er die lauschende Menge in seinen Bann. Seine offene und ehrliche Art, macht ihn zu einem sehr angenehmen Zeitgenossen, auch wenn er vielleicht für den einen, in manchen Bereichen, die ein, oder andern Auffassungen teilt.

Wir wünschen alles Gute und freuen uns auf viele weitere Geschichten…

Feierliche Maibowlenkneipe auf dem Hause Amelungiae

Auch heuer waren wir zur Maibowlenkneipe auf der K.Ö.H.V. Amelungia eingeladen. Wie es die Tradition schon besagt, war unsere Freundschaftsverbindung C.Ö.St.V. Arcadia ebenfalls bestens vertreten.. Es fanden sich weit über 100 Gäste, Carrell- und Bundesbrüder zu diesem Anlass ein.

Innerhalb dieses feierlichen Rahmens, wurde ein weiterer Cbr. in die Reihen  Amelungiae aufgenommen.

60. Geburtstag der EU und 15 Jahre Euro

Es ist beeindruckend, was für hochkarätige Leute wir wieder zu Gast auf unserer Bude haben durften!

Nach der Eröffnung durch unseren Senior Bbr. Merkur und die Senior der Arcadia, führte uns Dr. Wolfgang Böhm, Ressortleiter Europa bei „die Presse“ durch den Abend. Es waren spannende Gäste, wie Dr. Karl Aiginger, Gründer der Querdenkerplattform Wien-Europa und Direktor des WIFO, Julia Bachtrögler, Ökonomin an der WU mit Forschungsschwerpunkt europäische Integration, Dr. Claus Raidl, Präsident der österreichischen Nationalbank und Dr. Josef Taus, ehem. Kanzlerkandidat, ehem. Bundesparteiobmann und Wirtschaftsexperte. Uns wurden nicht nur anregende Gedanken mit auf den Weg gegeben, sondern wir konnten ebenfalls einiges an Wissen mitnehmen. Im Anschluss war es möglich die ein, oder anderen Fragen aus dem Publikum zu stellen.

Ein wirklich gelungener Abend auf hohem Niveau!

vlnr. Bbr. Merkur, Dr. Josef Taus, Dr. Karl Aiginger, Dr. Wolfgang Böhm, Julia Bachtrögler, Senior der Arcadia, Dr Claus Raidl

vlnr. Bbr. Merkur, Dr. Josef Taus, Dr. Karl Aiginger, Dr. Wolfgang Böhm, Julia Bachtrögler, Senior der Arcadia, Dr. Claus Raidl

Heiligenkreuzer Gespräche – Aspekte der Digitalisierung

Am Samstag den 22.04. lud der Altherren Landesbund Niederösterreich nach Heiligenkreuz zur Podiumsdiskussion über die Aspekte rund um das Thema Digitalisierung ein. Neben dem Bürgermeister von Baden und anderen Vertretern aus Politik und Wirtschaft nahmen auch die zwei Gründer und Jungunternehmer Bbr. Lupus Rg! (firstbird) und Bbr. Hirter Rg! (goUrban) teil. Neben einer kurzen Vorstellung der jeweiligen Unternehmen und belebenden Beiträgen zur Digitalisierung, präsentierten die ambitionierten Rugen sich von ihrer besten Seite.

Viel Courage und Erfolg!

vlnr. Michael Wöllert, Stefan Szirucsek (F-B, V-B), Andreas Gjecaj, Michael Lenz (Rg), Matthias Wolf (Rg), Helmut Miernicki, Martin Giesswein (Nc,BDB), Franz Hebenstreit

vlnr. Michael Wöllert, Stefan Szirucsek (F-B, V-B), Andreas Gjecaj, Michael Lenz (Rg), Matthias Wolf (Rg), Helmut Mietnicki, Franz Hebenstreit

 

Zu Besuch in der Ukrainischen Botschaft

Ein wieder hochinteressanter Programmpunkt des Sommersemesters war der Besuch in der ukrainischen Botschaft. Am 18. April sorgten über 30 Rugen für einen starken Auftritt in der Botschaft. Neben aufschlussreichem Wissen über die Geschichte der Ukraine wurden uns im Zusammenhang damit die Hintergründe der Krise vermittelt. Dazu empfing uns der Botschafter S.E. Dr. Oleksander Scherba höchstpersönlich und bescherte uns einen spannenden und lehrreichen Abend. Nach dem Vortrag und einer Fragerunde durften wir im Anschluss die ukrainische Gastfreundschaft bei einem gemütlichen Ausklang genießen.

P1070569

 

Christus ist auferstanden! Halleluja!

Die Jünger Petrus und Johannes am Morgen auf dem Weg zum Grab - Eugène Burnand (1850 - 1921)

           Die Jünger Petrus und Johannes am Morgen auf dem Weg zum Grab – Eugène Burnand (1850 – 1921)

Liebe Bundes- und Cartellbrüder, liebe Gäste!

Das CHC wünscht von Herzen eine frohe, besinnliche und gesegnete Osterzeit!

Heil euch!

 

An den Pforten des Himmels – Exkursion durch das Wiener Priesterseminar

Mal etwas ganz Besonderes!

Gemeinsam mit unserer Freundschaftsverbindung Amelungia, war es uns eine Ehre einen Abend im Wiener Priesterseminar verbringen zu dürfen. Cbr. Christoph Sperrer v/o Sisyphos (Am!) führte durch das moderne Seminargebäude, das Seminaristen aus den Diözesen Wien, Eisenstadt und St. Pölten beherbergt.

Interessierte Beobachter der Rugia und der Freundschaftsverbindung Amelungia

Interessierte Beobachter der Rugia und der Freundschaftsverbindung Amelungia

Den krönenden Abschluss der Führung bot das Gespräch mit Regens Dr. Richard Tatzreiter, der neben der Geschichte des Hauses, auch persönliche Einblicke in seine Lebensgeschichte gab. Danke für dieses Vertrauen !

Cbr. Sisyphos (Am!) gewährt uns die Führung und gibt einen persönlichen Einblick in seine Berufung

Cbr. Sisyphos (Am!) gewährt uns die Führung durch das Priesterseminar