Januar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Dez   Feb »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Month Januar 2014

Europacorner: Verheißungsvolle Premiere

DSC_0937Es ist den (angehenden) Akademikern am Abend des 8. Jänner zu Beginn nicht ganz leicht gefallen, sich einzumischen in einen interessanten und spannenden Vortrag, der viele neue Einblicke brachte (womöglich war gerade das der Grund). „I want my money back! Europäische Förder- und Verteilungspolitik“ lautete der Titel, unter dem der erste Europacorner auf der Rugia stattfand. Die Diskussion wurde besonders durch Erkenntnisse und Beobachtungen von Andreas Dillinger (Rg) geprägt, der sich in seiner Dissertation mit EU-Förderungspolitik in Niederösterreich beschäftigt und neben der Theorie auch konkrete Beispiele vorstellen konnte.

Im Laufe des Abends gelang es immer besser, dass sich die 13 Teilnehmer auch selbst einbrachten, eigene Erfahrungen, Meinungen und Fragen einbrachten. Bis die Zuhörer und Mitdiskutanten, die aus der Rugia, der Arcadia, aber auch von außerhalb kamen, schließlich nach und nach den Heimweg antraten, war aber ein authentisches Stammtisch-Feeling zustande gekommen: „Ich wollt eigentlich nur vorbeikommen, um wie versprochen einige Fotos zu machen“, sagte der Fotograf des Abends lachend. Das war etwa um Mitternacht. Auch ein anderer Zuhörer hätte ja eigentlich keine Zeit gehabt: „Ich hab’s aber trotzdem nicht bereut, doch gekommen zu sein. Hat sich wirklich ausgezahlt, war sehr interessant.“ Das ist verheißungsvolles Feedback für die weiteren Stammtisch-Abende.

Das nächste Mal wird es thematisch um Serbien gehen. Am zweiten Mittwoch im März (das ist der 15.3.), wieder um 20.00 Uhr in der Lichtenfelsgasse 1/Souterrain.

DSC_0939

Vortragender Dillinger und Mitinitiator Salzger

DSC_0941

… und einige Impressionen von der Gesprächsrunde.

DSC_0942

DSC_0940

DSC_0946

DSC_0943

DSC_0944

DSC_0945

 

 

Europacorner: „Wie siehst du das?“

Europaflagge_rdax_420x280_100Der Europacorner ist ein interaktives Diskussionsformat, das in gemütlichem und ungezwungenem Rahmen Gespräche und Debatten zu Europathemen ermöglicht.

Warum?

Die selbsternannte Europaverbindung Rugia möchte allen an Europa interessierten Menschen Raum bieten, sich selbst einzubringen. Das Format ist eine Alternative zu Podiumsdiskussionen und Vorträgen, bei denen man eher passiv teilnimmt. Hier steht Mitreden im Vordergrund!

Wie funktioniert‘s?

Jede Veranstaltung steht unter einem Schwerpunktthema. Ein Redner/ eine Rednerin führt in einem kurzen Impulsreferat in das Thema ein, anschließend wird die Diskussion eröffnet. Am Ende des offiziellen Teils wird über neue Themen, die diskutiert werden, abgestimmt. Vorschlags- und stimmberechtigt sind alle Zuhörer.

Wer kann kommen?

Jeder. Wer Interesse an Europa hat, darüber diskutieren und sich mit anderen austauschen will, ist eingeladen vorbeizukommen und sich einzubringen.

Wann und wo?

Der Europacorner findet immer am zweiten Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr auf der Bude der Rugia in der Lichtenfelsgasse 1/Souterrain, 1010 Wien statt.