Oktober 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Month Oktober 2011

Die K.Ö.A.V. Albertina Graz wird ein halbes Jahrhundert alt

Am 29. Oktober feierte die K.Ö.A.V. Albertina Graz im Minoritensaal ihr 50. Jubelstiftungsfest. Neben zahlreichen anderen Gastchargierten begab sich auch eine Chargiertenabordnung der Rugia in die steirische Landeshauptstadt.

Der sehr gut besuchte Festkommers wurde vom Jubelsenior Cbr. Heribert Probst v. Yoda souverän geschlagen, die Festrede hielt die Bundesministerin für Justiz, Ksr. Univ. Prof. Dr. Beatrix Karl (AcG). Auch der anschließende Ausklang auf der Bude der Albertina wird noch allen Festgästen lange in Erinnerung bleiben.

An dieser Stelle nochmals alles, alles Gute an die Albertina und vielen herzlichen Dank für die tolle Gastfreundschaft.

D. Sanchez Rg! FM2

30. Jubelstiftungsfest der K.Ö.St.V. Severina Linz

Am Samstag, den 29. Oktober, feierte die K.Ö.St.V. Severina Linz ihr 30. Jubelstiftungsfest, Rugia ließ sich dieses besondere Ereignis nicht entgehen und war mit drei Chargierten vertreten. Der Festkommers auf dem Schloss Linz war sehr gut besucht, der Gründungsbursch Cbr. Dr. Helmut Hörtenhuber v. Reineke hielt eine beeindruckende Festrede in welcher er auf die Gründungsjahre zurückblickte.

Neben Rezeptionen, Bandverleihungen, Jubelbandverleihungen und zahlreichen Philistrierungen war vor allem auch die Premiere der neuen Melodie des Bundesliedes Severinae, welche von Cbr. Wolfram Öller v. Bruckner komponiert wurde, ein Höhepunkt.

Im Anschluss an den Festkommers fand ein würdiger Ausklang auf der Bude der K.Ö.St.V. Nibelungia 1901 zu Linz statt.

Michael Müller v/o Löwenherz Rg!

Glückloses WCV-Fußballturnier

Am 23. Oktober fand trotz Derby-Fieber in der Hauptstadt das allseits beliebte WCV–Fussballturnier statt. Der Austragungsort war zum ersten Mal das Sportcenter Donaucity in dem innerhalb einer überdachten Halle auf grünem Kunstrasen gespielt wurde.  Die Rugen-Mannschaft rechnete sich für dieses Turnier viel aus, da zum ersten Mal am Vorabend keine Veranstaltung der Rugia stattfand.

104. Stiftungsfest Saxo Bavariae

Am Samstag, den 22. Oktober, feierte die K.a.V. Saxo-Bavaria-Prag in Wien ihr 104. Stiftungsfest im Palais Eschenbach, auch Rugia war mit drei Chargierten vertreten.

Der Kommers wurde vom Senior Cbr. Andreas Bunzl v/o Tankred bestens geschlagen, Bbr. Dkfm. Alfred Pless v/o Brandy erhielt das 100-Semester-Jubelband.

D. Sanchez Rg! FM2

 

Fuchsenevent – Götter in Weiß

Was ist los, wenn die Bude Rugiae voll mit Menschen in Arztkitteln ist, in einem Zimmer gegipst, im Kommersraum getanzt und an der Bar getrunken wird? Es ist wieder Fuchsenevent!

Auch in diesem Semester ließen es die Fuchsenställe Rugiae und Arcadiae unter dem Motto „Götter in Weiß“, wieder gewaltig krachen. Eifrig wurden „Infusionen“ und sonstige sterile Lebensmittel konsumiert, die Gäste kamen alle auf ihre Rechnung.

„Ich kann mich über die Behandlungsmethoden wirklich nicht beklagen. Hier wird auf höchstem Niveau die Kunst der Partymedizin vermittelt“, so ein gerade behandelter Patient.

Anselm Becker v/o Canterbury Rg!

Podiumsdiskussion: „Moral und Technik – ein Widerspruch?“

Am 20. Oktober fand in der kleinen Aula der Universitätsbibliothek Salzburg das erste Vororts-Symposium des Studienjahres 2011/12 statt.

Froh darüber, dass im Titel der Veranstaltung ein Rufzeichen hinter dem „Widerspruch“ nach „Moral und Technik“ steht, zeigte sich der scheidende Rektor der TU Graz Hans Sünkel (Trn). Nicht die Produkte und Ergebnisse aus Forschung und Technik, sondern die Handhabung entscheide darüber, ob diese nun „böse“ seien oder eben nicht. „Ich selbst forsche am Gravitationsfeld der Erde. Ich tue das aus Neugier heraus. Wenn man die Regeln der Schwerkraft richtig einzusetzen vermag, kann man damit ein vollbeladenes Passagierflugzeug mittels GPS sicher landen lassen. Das ist sicherlich eine gute Sache. Mit den gleichen Kenntnissen kann man aber auch eine Steuerrakete zielsicher den gewünschten Ort erreichen lassen.“, gab Sünkel ein Beispiel aus der Praxis.

WA: Freimaurer

Am Dienstag, den 18. Oktober, widmete sich der Budenbetrieb ganz dem Thema „Freimaurerei“. Zu diesem Zweck referierte ab 18:00 Uhr im Rahmen eines offenen FCs der extra aus Graz angereiste Experte Ao. Univ.-Prof. Dr. phil. tit. Univ.-Prof. Dieter A. Binder zum Thema „Geschichte der Freimaurerei“.

Vor zahlreichen Gästen schaffte er es den Bogen über die Geschichte seit dem 18. Jahrhundert in nur einer Stunde bis in das 21. Jahrhundert zu ziehen. Nach einer halbstündigen Pause kam es dann zum Highlight des Abends: Wir durften auf unserer Bude den Großmeister des Großorients von Österreich und seinen ersten Stellvertreter begrüßen. Unter der großartigen Moderation von Herrn Prof. Binder erlebten wir einen hochgradig informativen Abend, bei dem der Raum aufgrund der Vielzahl an Gästen aus alle Nähten zu platzen schien.

Nach einem Kamingespräch in dem die beiden Gäste über ihren Bund, dessen Ziele und Normen sprachen, kam es zu einer interessanten Diskussion bei der so gut wie jede Frage beantwortet wurde. Wir hatten jedenfalls den Eindruck, dass sie gegenüber uns fast keine Geheimnisse hätten. Im Anschluss an die offizielle Veranstaltung stellten sie sich uns gerne noch weiteren Fragen an der Bar und die Besucher konnten noch weitere Eindrücke von der Freimaurerei gewinnen.

Abschließend möchte ich mich nochmals sowohl bei dem herausragenden Moderator, Herrn Prof. Binder, als auch bei den beiden Vertretern der Freimaurerei für ihr Kommen und den höchstinteressanten Abend bedanken.

Alexander Haselbauer v/o Jury Rg! FM1

Burger und Bier über den Dächern von Wien

Das Fuchsenantrittsessen fand diesmal bei Bbr. Nikolaus Koller v/o Seneca statt. Er lud zu Burger und Bier auf die Dachterrasse seiner Wohnung. Um die letzen Sonnenstrahlen auszunutzen begannen wir schon um vier Uhr nachmittags den Griller anzuheizen und bald darauf brutzelte auch schon der erste 200g Burger auf dem Grill.

Die Stimmung war hervorragend, es war ein wunderbarer Einstieg für die Fuchsen in das Wintersemester. In diesem Sinne bedanken wir uns noch einmal sehr herzlich bei Nikolaus und Veronika für den gelungenen Abend.

Christoph M. v/o D. Sanchez Rg! FM2

 

ÖCV-Übergabekommers

90 Jahre Burgenland, 10 Jahre Austro Ferrea und die Übergabe der CV Standarte des Alt-Vororts Franco-Bavaria an den Vorort Glückauf wurden am 15. Oktober in Eisenstadt gefeiert. Gekommen waren neben Vertretern der meisten ÖCV-Verbindungen und Ortsverbände auch der Schweizerische Studentenverein, die Vereinigung Christlicher Studentinnen, sowie die Mädchenverbindung Pannonia Eisenstadt und Vertreter des MKV.

Nach der gemeinsamen Feier der Heiligen Messe, die von WCV-Seelsorger Bbr. Ernst Kallinger v. Dr.cer. Samson mitzelebriert wurde, fand ein Umzug durch Eisenstadt statt. Dieser wurde von den Drums & Pipes der Gordon Highlanders musikalisch untermalt.

Neben der Übergabe der ÖCV-Standarte und der Feier anlässlich 10 Jahre Austro-Ferrea wurde Bbr. Dr. cer. Samson der ÖCV-Ehrenring verliehen. Die Festrede hielt Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (A-P, A-F), Mitgründer der Austro Ferrea.

Ewald Salzger v/o Sturm Rg!

Fotos: www.vorort.at 

Vorortswahlkampf Rugiae: Kick-Off

Am 14. Oktober startete die K.Ö.H.V. Rugia Wien offiziell in den Wahlkampf um den Vorort 2012/13. Zahlreiche Bundesbrüder und Freunde der Rugia waren gekommen, um erstmals über Ziele und Programm eines möglichen Vororts Rugia sowie das erweiterte Team informiert zu werden. Auch ein Teammitglied des Mitbewerbers Theresiana konnte begrüßt werden.

Nach dem inhaltlichen Teil wurde mit den beliebten und bekannten „Rugenklopfern“ der Wahlkampf „eingeklopft“. Anschließend bot sich im gemütlichen Ambiente der Rugenbude noch genug Gelegenheit für persönliche Gespräche und Austausch.

Ewald Salzger v/o Sturm Rg!