September 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Mai   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Month September 2011

Übergabe der WCV-Standarte

Am 30. September fand der Festakt der Übergabe des Alt-WCV-Präsidiums Norica an den neuen Vorsitz der Wiener CV-Verbindungen Amelungia.

Noch bevor das Semester offiziell eingeläutet wurde, übergab die K.a.V. Norica am 30. September die WCV-Standarte an die K.Ö.H.V. Amelungia, die im Studienjahr 2011/12 den Vorsitz über die katholischen Wiener Studentenverbindungen hat. Der Großteil der Wiener Verbindungen, sowie Vertreter des Vorortes Glückauf, der VCS und der Austria-Sagitta waren mit Chargiertenabordnungen vertreten.

Neben den vielen Chargierten verfolgten auch zahlreiche Gäste die Übergabe der WCV-Standarte der Norica an die Amelungia im Palais Eschenbach. Weitere Höhepunkte des Abends waren die Festrede von Elmar Pichl (Trn) sowie die Verleihung des ersten WCV-Sozialawards. Aus den vielfachen Zeugnissen sozialen Engagements wurde die gemeinsam von Rugia, Amelungia, Franco-Bavaria, dem Vorort Franco-Bavaria sowie der Arcadia veranstaltete Benefizversteigerung gekürt. 3.650 Euro konnten bei der fünften Auflage der Veranstaltung im Dezember 2010 lukriert und den Missionsschwestern Königin der Apostel übergeben werden.

Ewald Salzger v/o Sturm Rg!

Fotos: www.wcv.at

Vorortskandidatur

Am Samstag, den 24. September, hat ein außerordentlicher Cumulativconvent einstimmig die Kandidatur der K.Ö.H.V. Rugia Wien für den Vorort 2012/13 beschlossen.

„Europatria. Identitätsbildung für ein Europa von morgen“ lautet das Thema, mit dem sich die Wiener Verbindung um den Vorsitz des ÖCV bemüht. Die Kandidatur wurde ebenso einstimmig beschlossen wie die drei Spitzenkandidaten: Kandidat zum Vorortspräsident (VOP) wird Bbr. Sturm, Vize-VOP 1 wird Bbr. Löwenherz, das Führungsteam komplettiert Vize-VOP 2 Merkur.

„Es ist höchste Zeit, uns in unserem Selbstverständnis als Vordenkerverband mit dem Europathema kritisch und intensiv auseinanderzusetzen“, sagt VOP-Kandidat Sturm. Inhaltlich will der Vorort Rugia ein Wege erörtern, wie ein Europa bzw. die Europäische Union sich entwickeln und ändern muss, um Herausforderungen der Zeit begegnen und den Problemen Lösungen entgegensetzen zu können. „Unser Thema eignet sich hervorragend, um den ÖCV als den zeitgemäßen, zukunftsorientierten und verantwortungsbewussten Verband darzustellen, der er ist“, so Sturm abschließend.